Ich, der Wachführer

Datum: 18.04.14, Freitag
Position: 50° 28,6′ N ; 000° 54,6′ E
Etmal: 147 sm
Wetter: NE4, Luft: 11,5°C, Wasser: 10,5°C
Autor: Kevin

Ich werde geweckt mit den Worten: „Es ist kalt, also ich habe drei Pullis an und mir ist kalt, und der Wind ist auch kalt.“ Man freut sich doch, so geweckt zu werden.
Es war dann übrigens auch richtig kalt. Nachdem ich mich aufgerafft habe, bin ich, wie immer, zum Frühstück getrottet und habe mir meinen ganzen Becher Yoghurt abgeholt. Nach einem kurzen Durchschnaufen bin ich dann hoch zur Wache gegangen und habe mich der Eiseskälte gestellt. Bei der Übergabe erfuhr ich dann, dass wir bereits im Osten sind und damit den Null-Grad-Meridian passiert haben.
In der Wache hatten wir ziemlich viel Action, da der starke Gegenwind die Bullen und die Geien gelockert hat, zudem mussten wir auch ständig auf überholende Schiffe aufpassen.
Die Wache vergeht in letzer Zeit irgendwie richtig langsam. Nach der Wache haben wir dann zum vorletzen Mal Reinschiff Messe gemacht, naja, ich habs nur zur Hälfte gemacht, weil ich noch Log-Buch schreiben musste. Direkt nach dem Mittagessen habe ich mich erst einmal für zwei Stunden hingelegt, weil ich einfach extrem müde war nach der Arbeit, aber auch weil ich nicht wusste, was ich sonst machen sollte.
Zum Kaffee gab es als Krönung Mouse au Chocolate, dafür unterbricht man seinen Schlaf schon mal. Weiterlesen

Werbeanzeigen