Auslaufen aus Bermudas, raus auf die offene See

Datum: 12.3.2014
Mittagsposition: Hafen in St. Georges, Bermuda
Etmal: 0 sm
Wetter: Lufttemperatur: 21,5°C, Wassertemperatur: 22°C, Wind: 4 SSW
Autor: Constantin

Um 06:15 Uhr lasse ich mich wecken, da ich ganz pflichtbewusst das Run&Dip um 06:30 in Anspruch nehmen möchte. Leider stehe ich alleine da, kann aber letztendlich mit Bootsmann Janek die 25-minütige Runde über die Insel drehen, was echt gut tut. Nach dem kurzen Abduschen, gehe ich zum Frühstück. Anschließend beginnt um 08:00 Uhr Reinschiff, was alle „total freut“. Dies wird aber um 09:00 Uhr schon wieder unterbrochen, weil wir die Sicherheitsübungen Verschlusszustand bei Schwerwetter und Verlassen des Schiffes theoretisch durchsprechen. Danach hat jede Wache für sich nochmal Zeit, die Überlebensanzüge anzuziehen, die Rettungsinsel und ihre Funktionen anzusehen und aufzufrischen und Notausgänge zu testen.
Natürlich wird gleich darauf das Reinschiff fortgesetzt, was für mich bei der Station Deck sehr entspannt ist, weil wir nur ganz locker in der morgendlichen Sonne Messing polieren und das Deck seeklar machen müssen. Zum Seeklar-Machen auf allen Bereichen gehören auch die Kammern und das ist bei unserer Sechser-Jungen-Kammer schon eine größere und längere Angelegenheit, die am Ende auch gemeistert wird.
Daraufhin gibt es die letzte Mahlzeit auf den Bermudas und eine anschließende Mittagspause. Wir alle haben nochmal die Gelegenheit, uns von unseren Liebsten zu verabschieden. Das nimmt jeder natürlich gerne in Anspruch.
Um 13:30 Uhr gibt es nach langer Zeit mal wieder ein Signal K und Detlef erklärt das Auslaufmanöver. Auslaufmanöver machen mir persönlich immer total Spaß, weil es endlich wieder raus auf See geht. Weiterlesen

Logbuch vom 12.03.2014

Wir befinden uns heute am Mittwoch, den 12.03.2014 um 21.00 Uhr UTC (17:00 Uhr LT) auf der Position 32°23,8`N und 064°32,8`W mit Kurs 110° und 5 kn unter Segeln. Wind
SSW 4, Lufttemperatur 21,5°C und mäßig bewölkt.

Um 14:00 Uhr LT haben wir heute den Hafen von St. George – Bermuda verlassen und befinden uns nun auf der von allen gespannt erwarteten zweiten Atlantiküberfahrt.

Nachdem wir am 05.03.2014 sicher im Hafen von St. George eingelaufen waren, wurde die Thor Heyerdahl am Abend nach einem Großreinschiff vom Schülerkapitän Kai wieder an Detlef Soitzek übergeben. An den folgenden Tagen stand neben einer Fahrradtour und der Besichtung der Hauptstadt Hamilton auch Schulunterricht auf dem Programm. Zudem konnten sich alle an Land erholen und auf die Nordatlanktiküberquerung vorbereiten.

Auf der Thor Heyerdahl wurden am gestrigen Tag und heute morgen fleißig alle anliegenden Schiffsarbeiten erledigt und das Schiff für die Überfahrt seeklar gemacht. Zudem wurden neben einem „Feuer-an-Bord-Manöver“ und einer Sicherheitseinheit zum „Verlassen-des-Schiffes“ nach dem Auslaufen noch ein „Person-over-board-Manöver“ durchgeführt.

Am Freitag wird die letzte Unterrichtsphase beginnen, auf der die Schüler auf ihren Heimatunterricht vorbereitet werden. An Bord sind alle wohlauf.

Bis zu den Azoren sind es noch 1786 sm.

Andreas Holz, Projektleitung und Detlef Soitzek, Kapitän