Aus dem Logbuch: diverse Sicherheitsmanöver

Logbuch vom 28.10.2013

Seit Freitag, den 25.10.13, liegen wir in der Marina in Ipswich im Südosten von England. Dort sind wir aufgrund der widrigen Windbedingungen und des heranziehenden Orkantiefs vom Atlantik, das heute Morgen 0800 Ipswich passierte, eingelaufen. An Bord sind alle wohlauf und die Stimmung ist gut.
Neben der Erkundung von Ipswich haben wir die Liegezeit genutzt, diverse Sicherheitsmanöver wie  ein „Feuer an Bord – Manöver“ und „Abandon Ship“ – Manöver zu besprechen und zu üben als auch die ersten Einführungen in die Projekte zu geben, deren Ergebnisse alle auf unserem Blog wieder zu finden sein werden.
Wir planen, die vorübergehende Wetterberuhigung zu nutzen und morgen aus Ipswich auszulaufen und den Englischen Kanal an zu steuern. Da in den nächsten Tagen ein weiteres Tief zu erwarten ist, werden wir voraussichtlich an der Südküste Englands einen weiteren Zwischenstopp einlegen müssen.

Dr. Ruth Merk, Projektleiterin und Detlef Soitzek, Kapitän

Advertisements

Sturm über Ipswich

Datum: 28.10.2013
Mittagsposition: 52°02,9′ N; 001°09,8′ E – Ipswich
Etmal: 0 sm
Wetter: Lufttemperatur: 16°C, Wassertemperatur: 14°C,Wind: SW2
Autor: Jakob

Sturm über Ipswich

Obwohl wir im Hafen lagen, begann der Tag mit viel Bewegung und kratzenden Geräuschen am Schiff. Um diese näher zu erklären, genügte es, einen kurzen Blick nach draußen zu werfen. Weiterlesen